Unser Februar Tipp – Juckreiz

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

URSACHEN UND WAS DAHINTER STECKT?

Immer mehr Hunde und Katzen leiden an Futtermittelunverträglichkeiten oder anderen Allergien. Oft sind die Probleme auch saisonär, wenn es wärmer wird, und die Blumen und Bäume wieder anfangen zu blühen.

SPEICHEL SPEICHERT ALLES!

Wie oft leiden unsere Tiere an Durchfall oder Hautproblemen – und wir wissen nicht mehr was wir noch alles testen sollen, damit es unserem Liebling endlich besser geht.

Anhand des Speichels sind wir in der Lage, Belastungen wie Metalle, Umwelttoxine, Parasiten, Viren, Bakterien oder Schimmelpilze nachzuweisen. Je nach Profil können bis zu 1.500 Belastungen identifiziert und genau differenziert werden.

Neben der exakten Analyse von Belastungen, ermöglichen wir eine detaillierte Aufreihung sämtlicher Futtermittelunverträglichkeiten. Umfasst werden dabei etwa 300 verschiedene Parameter. Diese Futtermitteltestung erleichterte bereits das Leben vieler tierischer Patienten. 

Die Testung inkludiert ein 30 minütiges Beratungsgespräch mit Empfehlungen und kostet 149,- EUR.

TIPP: WAS KANN MAN AUS DER HAUSAPOTHEKE VERWENDEN – WENN ES UNSERE TIERE JUCKT?
Nehmen Sie einen Teelöffel Ackerstiefmütterchentee (zu beziehen in unserer Partner Apotheke www.lotos-apotheke.at) und übergiessen diesen mit 200ml heissem Wasser. 7 Minuten ziehen lassen.
Für einen 20kg Hund – ca. 200 ml täglich für ca. eine Woche mit ins Futter mischen.

Auf dem Bild seht ihr die kleine Sina auf der Faltdecke von www.gabelwerk.de bei unserem ersten Shooting für den WAUA MIAUA Jahreskalender. Foto by DARREN FEELS PHOTOGRAPHY.

Wir sind heute schon auf der Suche nach dem Fotomodel von morgen. Sendet uns ein Bild von eurem Hund oder eurer Katze im Februar Mood. Für den Tierkalender 2022.

Weitere Artikel

Stay Informed! Monthly Tips and Discount.